Chronik der TG

Chronik der Turngemeinde 1879 Trossingen e.V.

Das ist die Chronik in Kurzfassung. Hier ist die ausführliche Version.

Alle Vorstände der TG Trossingen ansehen

1879 14. August 1879 Gründung der Turngemeinde durch 18 junge Männer. Gründungsmitglied
Oberlehrer Roller wurde erster Vorstand.

1884 1. Gauturnfest in Trossingen

1887 Anschaffung der Vereinsfahne zum Zeichen der Zusammengehörigkeit.

1890 Gründung des Gesangvereins „Germania“ vorwiegend durch aktive Turner.

1895 2. Gauturnfest in Trossingen

1898 Am 10. Oktober 1898 erfolgte die Gründung einer Männerriege neben den
aktiven Turnern und Zöglingen.

1901 Verein erstellt aus eigener Kraft eine kleine Turnhalle
(Kosten 1.000 Mark) Eine erste Damenriege beteiligt sich an den Turnspielen. Eine Turnmusik
entstand, um den mißlichen musikalischen Verhältnissen entgegenzuwirken.

1906 3. Gauturnfest in Trossingen
Gemeinderat beschließt am 30.01.06 den Bau der Rosenturnhalle mit einem Kostenaufwand
von 25.000 Mark, von denen die Turngemeinde 16.000 Mark aufbrachte. Gründung der
“Spielabteilung der Turngemeinde“ , aus der dann im Jahre 1912 der Fußballverein
“Spielvereinigung Trossingen“ entstand.

1907 Im November wurde die Rosenturnhalle unter Beteiligung der
Turnerschaft, der Schulen und zahlreicher Ehrengäste aus nah und fern eingeweiht. Mit
Hochachtung müssen wir auf den Opferwillen der Turnerschaft, aber auch der
Hilfsbereitschaft der ganzen Bevölkerung zurückblicken. Das größte Verdienst
erwarb sich dabei der damalige Vorstand Andreas Birk.

1912 22. Februar 1912 Gründung einer Turnerinnen Abteilung durch Vorstand
Theo Harr und 1. Damenturnwart Christian Bilger

1914 Der Ausbruch des 1. Weltkrieges im August 1914 setzte der vielverheißenden
und zielstrebigen Entwicklung der Turngemeinde ein jähes Ende.

1918 Im Verlaufe des 1. Weltkriegs kam das Vereinsleben fast ganz zum Erliegen.
Es häuften sich die Trauerbotschaften über den Tod der Turnkameraden, von denen 20 nicht mehr
nach Hause zurückkehren durften.

1919 Am 8. Februar 1919 begann durch eine erste Versammlung in der Linde wieder
die Vereinsarbeit. Mit viel Begeisterung ging man daran und bei der Generalversammlung am
4. Oktober 1919 wurde der Mitgliederstand mit 240 Aktiven und Passiven, sowie 56 Zöglingen und
40 Damen angegeben. Am 1. Juli 1919 wird der Sportplatz an der Tuninger Straße gemeinsam von
der „Turngemeinde“ und der „Spielvereinigung Trossingen“ eingeweiht.

1921 Aufstellung einer Handballmanschaft innerhalb der Turngemeinde. Ab 1925
nahm diese Mannschaft erfolgreich an Rundenspielen teil.

1923 Die Turngemeinde bekommt von politischen Gemeinde den Sportplatz auf dem
Hochfeld zur Verfügung gestellt.

1924 Die Erdarbeiten für den Sportplatz auf dem Hochfeld werden an
Maurermeister Ruoff vergeben.

1926 Am 23. Januar 1926 erfolgte der Beschluß, eine Unterkunftshütte beim
Sportplatz zu bauen. Der Kostenvoranschlag belief sich auf 800,- Mark, die der Verein
ebenfalls aufzubringen hatte. Die offizielle Einweihung des Sportplatzes auf Hochfeld
erfolgte am 5. u. 6. Juni 1926.

1927 Blütezeit der Turnerinnen Abteilung mit 75 Turnerinnen.

1929 Das 50. Stiftungsfest der TG verbunden mit dem 54. Gauturnfest, das 5.
in Trossingen, des Oberen Schwarz-Waldturngaus wurde vom 6. bis 8. Juli 1929 gefeiert.
1500 Turner und Turnerinnen haben an diesem Gauturnfest teilgenommen.

1933 Trotz Arbeitslosigkeit und Weltwirtschaftkrise ging die Arbeit weiter.
Als Fritz Weik Trossingen verlassen musste, übernahm Dr. Karl Thieringer die Vereinsführung.

1946 Die französische Besatzungsmacht erlaubte die Bildung eines
Gesamtvereins. Erlaubt waren Rasenspiele, wie Fußball, Handball usw. Das Turnen blieb verboten.

1948 Die Sparte Turnen im Rahmen der Turngemeinde durfte ihre Tätigkeit
wiederaufnehmen. Spartenleiter wurde Matthias Hohner.

1950 Die Vereine durften ihre Tätigkeit wieder aufnehmen. Am 29. April 1950
konnte in einer erfreulich stark besuchten Versammlung der Verein wieder unter der
Bezeichnung “ Turngemeinde Trossingen 1879 e.V. “ in Leben gerufen werden. Hermann Messner
wurde der 1. Vorsitzende.

1954 Zu ihrem 75. Jubiläum 1954 führte die Turngemeinde zum sechsten Mal ein
Gauturnfest durch. Es fand auf dem Hochfeld statt mit ca. 1200 Teilnehmern. Die Organisation
lag in den Händen von Oberturnwart Erich Stähle, der sich seit der Neugründung des Vereins
in diesem Amt und anschließend als Frauenturnwart große Verdienste erworben hat. Festredner
war Oberbürgermeister Kolb aus Frankfurt, der 1. Vorsitzende des Deutschen-Turnerbundes,
der dem Verein damit eine große Ehre erwies.

1965 Mitte der sechziger Jahre wurde der Gedanke wieder aufgegriffen und
nach eingehenden Beratungen der Beschluß gefaßt, das Turnerheim auf Hochfeld zu bauen.
Der spätere Leiter des Männerturnens, Architekt Siegfried Weber, hatte die Pläne gefertigt
und übernahm auch die Bauleitung völlig kostenlos.

1966 Der 1.Spatenstich für das Turnerheim erfolgte am 24.7.66 durch
Bürgermeister Maschke. Am 22.10.66 konnte schon das Richtfest gefeiert werden.

1967 Die Einweihung des Turnerheims fand am 15.7.67 in einem Festakt statt,
an dem zahlreiche Vertreter der Behörden, der Sportverbände und Vereine und viele Trossinger
Einwohner teilnahmen.

1969 Im 90. Jahr ihres Bestehens hatte sich die Turngemeinde erneut um das
Gauturnfest beworben. Es war zum siebten Mal, daß sich die große Turnerschar, und dieses Mal
im Stadion, in Trossingen zusammen fand. Sicherlich werden sich noch einige Trossinger an
dieses Fest der Leibesübungen erinnern. Vom Wetter begünstigt, war es eine eindrucksvolle
Schau in der herrlichen Trossinger Sportanlage. Festvorsitzender war wieder Konrad Burgbacher,
die technische Leitung lag in den Händen von Oberturnwart Gustav Höpken.

1970 Am 9.10.70 fand die Gründungsversammlung der Tischtennisabteilung statt,
die nach kurzer Zeit an den Verbandsspielen teilnahm. Unter der Leitung von Günther
Schwenkglenks und dem Trainer Gerd Wohlfahrt wurde die 1.Mannschaft

1979 Meister in der Kreisliga und schaffte damit den Aufstieg in die
Bezirksklasse.

1977 Gründung der Volleyball Abteilung durch Uwe Kuhn und Horst Raschkow.
Schon im ersten Jahr gelang es bei Rundenspielen die Klassenmeisterschaft zu gewinnen.

1979 100 JAHRE TURNGEMEINDE 1979
Im Jubiläumsjahr präsentierte sich die TG-Trossingen mit einigen Großveranstaltungen. Beim
Festakt am 15.Juli wurde dem 1. Vorsitzenden Georg Quandt für die TG das Ehrenschild des
schwäbischen Turnerbundes überreicht. Am selben Tag wurde auch ein Juniorenländerkampf
(Leichtathletik) Österreich, Südtirol und Württemberg mit ca. 180 Wettkämpfern ausgetragen.
Am 21./ 22. Juli fand das 81.Gauturnfest des Turngaus Schwarzwald (Schwäb.-Turnerbund) statt.
700 Sportler aus 45 Vereinen und ca. 100 Kampfrichter fanden sich ein und parallel dazu
wurden die württembergischen Rhönrad-Meisterschaften ausgetragen. In der Solweghalle war
am 25. August ein Freundschaftsspiel zwischen TuSHofweier (dt.-Vizemeister) gegen
Berliner SV. 500 Zuschauer sahen Handball vom Feinsten, und auch das Fernsehen war dabei.
Mit einer Mitgliederversammlung am 6.Okt. endete das Jubiläumsjahr.

1980 Im Mai 1980 verstarb der Ehrenvorsitzende Konrad Burgbacher; ihm waren
vor allem die Belange der Jugend wichtig, auch war das Turnerheim sein großes Engagement.
Zu seinem Gedenken wird dieses in Konrad Burgbacher Heim umbenannt und für ca. 10.000 DM
renoviert. Im selben Jahr verstarb auch Fritz Kiehn, TG-Ehrenmitglied, ein großer Förderer
des Sports und Miterbauer verschiedener Sportstätten in Trossingen.

1982 Am 15. Nov. 1982 erfolgt die Bestellung des Erbbaurechts für das Hochfeld.
In den Jahren bis 1985 werden die Protokolle und Notizen im Archiv lückenhaft und erst 1985
sind schriftliche Unterlagen wieder vorhanden.

1990 Eine umfassende Sportheim-Renovierung wird 1990 nötig und nach fachlichen
Plänen von Siegfried Weber wurde rausgerissen, verkittet und vergipst, gesägt, genagelt und
gepinselt, und wieder war eine Rentnergruppe aus älteren Turnern besonders aktiv. Nach dem
Einbau einer neuen Heizung und einer Schankanlage mit einer schönen Holztheke stand einer
Neuverpachtung nichts mehr im Weg

1991 Nachdem jahrelang auf dem Hochfeld die Wühlmäuse und Maulwürfe die
Wiesenflächen beherrschten und einen sportlichen Nutzen unmöglich machten, kommt 1991
von dem 1. Vorsitzenden H.J. Dahmen eine neue Nutzungsidee, nämlich Tennisplätze zu bauen
und damit den TG-Mitgliedern ein neues zeitgerechtes Freizeitangebot zu machen. Nach einigen
Diskussionen stimmen der Turnrat und die anwesenden Mitglieder bei der außerordentlichen
Versammlung einstimmig für das Projekt und geben dem Vorstand grünes Licht für den Bau.

1996 Am 6. Juli 1996 startet der 1. internationale Duathlon in Trossingen
mit fast 200 Athleten. Auf Anfrage von der Stadt Trossingen, für 1997 zur 1200 Jahresfeier
eine größere Sportveranstaltung zu organisieren, beschritt die TG Neuland und veranstaltete
zunächst nur als Probe den 1.Summertime Duathlon. Es wurde ein toller Erfolg, und an die
150 Helfer waren im Einsatz um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren.

1997 Die Turngemeinde präsentiert sich beim Festumzug zur 1200 Jahrfeier
der Stadt Trossingen. Im Rahmen des Festwochenendes wurde auch der 2. Summertime Duathlon
ein toller Erfolg und ist ein beliebter Wettbewerb bei den Ausdauersportlern geworden.
Ein weiterer Höhepunkt war sicher auch das Handballjubiläum“ 75 Jahre“ mit einem Festakt
am 12. September und dem internationalen Handballturnier am 13. u. 14.September 1997.

1998 In der Jahreshauptversammlung wird H. Josef Dahmen erneut zum
Vorsitzenden gewählt. Der Trossinger Summertime Duathlon wird zu einer überregionalen
Topveranstaltung. Neue Sprechen in Sachen Tennis werden Ernst Steidle und Manfred Gutzeit.
Am 17. November 1998 wird ein Förderverein der TG-Trossingen gegründet.

1999 Auf der Jahreshauptversammlung 1999 wurde Anette Lang zur
1. Stellvertreterin und Mike Burghart als 2. Stellvertreter gewählt. Beim 4. Summertime
Duathlonbelegte das Run & Bike Team der TG Trossingen den 1. Platz in der
Mannschaftswertung.

2000 Vier neue TG Ehrenmitglieder werden ernannt: Else Burgbacher,
Erna Neipp, Rolf Hauser und Dr. Dieter Schneider.

2001 Zusammen mit dem 6. Summertime Duathlon wurden in 2001 die Deutschen
Meisterschaften der Ärzte und Apotheker ausgetragen. Um den Nachwuchs für den Handball
zu begeistern, wurde am 19.Mai 2001 ein Mini Spielfest mit 13 Mannschaften veranstaltet.
Bei der Jahreshauptversammlung wurde Rolf Obergfell vom Deutschen Turnerbund mit dem
Ehrenbrief ausgezeichnet. Arnold Kutzli bekommt für seine Verdienste um den Verein
die Ehrenadel und wird Ehrenmitglied.

2002 Zum 1.Januar 2002 werden die Beiträge auf Euro umgestellt.
Alexandra Kommer bietet zum Jahresanfang Jazztanz für Mädchen von 10 – 16 Jahren an. Für
Mädchen ab 6 wird von Carmen Tesch und Jutta Faller ebenfalls eine neue Gruppe gegründet.
Bei der Jahreshauptversammlung werden Hans Günther Koch und Wilhelm Messner zu neuen
Ehrenmitgliedern ernannt. Sabine Kratt wird für ihre Verdienste in der Kinder- und
Jugendarbeit mit der silbernen Ehrennadel des Schwäbischen Turnerbundes ausgezeichnet.

2003 Außer dem normalen Sportbetrieb 2003 wie Duathlon, Handballturnier
und die Rundenspiele und Wettkämpfe der verschiedenen Abteilungen beherrschten die
Vorbereitungen für das große Jubiläum der Turngemeinde in 2004 die Arbeit von
Vorstand und Turnrat

2004 “125 JAHRE TURNGEMEINDE TROSSINGEN“
Der festliche Höhepunkt war am Sonntag, den 4. April 2004. Die Turngemeinde
feierte mit einer Festmatinee der Extra Klasse ihr 125 jähriges Jubiläum im Dr.
Ernst Hohner Konzerthaus. Viel Prominenz und viele TG Mitglieder erlebten die
von Frank Golischewski moderierte und gestaltete Unterhaltungsshow zum TG
Jubiläum. In bewegten Bildern gaben TG Aktive Einblicke in das Turngeschehen
von 1879 bis in Jubiläumsjahr. Rainer Brechtken, Präsident des DTB, gratulierte
als Festredner und überreichte dem Vorsitzenden H. Josef Dahmen das “Walter
Kolb Schild“ des Deutschen Turnerbundes.
Sportlicher Höhepunkt war dann das Wochenende von Freitag, den 18. Juni 2004
bis Sonntag, den 20. Juni 2004. Einer Gala für Kinder, deren Erlös den
Behinderteneinrichtungender Region zu gute kam, folgte am Samstag der 9. Summertime
Duathlon. Nach einer Morgenandacht auf dem Maschke – Platz folgte mit “125
Jahre Sport – Spiel – Spaß“ ein Kindersportfest. Den Erlös von 400 Euro bekam
der AWO Kindergarten in Villingen – Schwenningen.
Am 14. August, dem Gründungstag der TG, wurden auf dem Hochfeld Sportlerehrungen
vorgenommen und die Sportplakette des Bundespräsidenten wurde in Beisein von
Bürgermeister Wölfle und Landrat Wolf an den Vorstand der TG überreicht.

2005 Nach dem ereignisreichen Jahr 2004 war 2005 etwas ruhiger
angelaufen. Das Vereinsheim auf Hochfeld kann von Mitgliedern und Nichtmitgliedern für Feste gemietet werden. In der Generalversammlung am 29. April 2005 standen keine Wahlen an. Robert Schuster übergab die Leitung des Jedermanns – Turnens an Andreas Fehrenbach. Bei herrlichem Sonnenschein wurde der 10. Duathlon am 25. Juni 2005 gestartet. Aus diesem Anlass fand eine kleine Feierstunde “10 Jahre Trossinger Duathlon“ im Rathaus statt.

2006 Das Jahr begann mit einem Crosslauf im Stadiongelände in Januar.
Der Duathlon wurde nun an einem Sonntag durchgeführt. Beide Veranstaltungen waren wieder
große Sportereignisse für Trossingen. Am 23. September 2006 wurde die Turngemeinde
mit einer besonderen Auszeichnung “Stern des Sports“ in Bronze geehrt.

2007 Das TG Sportjahr begann am 27. Januar 2007 mit einem Crosslauf
im Stadiongelände. Bei der Mitgliederversammlung am 27. April 2007 wurde Anette Lang, 2.
Vorsitzende, einstimmig wieder gewählt und Armin Messner kam für den ausscheidenden
Mike Burghart in den Vorstand. Am 6. Mai 2007 folgte dann der 12. Trossinger Duathlon.
Im Herbst beschließen Vorstand und Turnrat keinen Duathlon mehr durchzuführen, da zu wenig
Helfer zur Verfügung stehen. Die TG geht mit einer eigenen Homepage ins Internet.

2008 Mit Gertraud Grüner und Rolf Obergfell beenden Anfang 2008 zwei
Übungsleiter ihre jahrzehntelange Tätigkeit für die TG Trossingen. Ein Crosslauf fand im
Januar nicht statt. Dafür wurden der Kitu – Cup mit einer Beteiligung von 345 Turnkindern
aus dem Turngau Schwarzwald und das Gaukindertunfest mit 700 Kindern in Trossingen durchgeführt.

2009 Der sportliche Beginn des Jahres 2010 war der Crosslauf im Stadiongelände.
Die neu gestaltete Hauptstrasse wurde unter Mitwirkung der TG am 10. Mai 2010 eingeweiht.
Der 130. Geburtstag der TG Trossingen wurde nach der tollen Feier zum 125 jährigen Bestehen
nicht gefeiert. Die Vereinsnachrichten werden nun seit 25 Jahren an die Mitglieder der
TG Trossingen kostenlos ausgegeben. Ernst Rötzer sorgt als Redakteur immer für die pünktliche
Auslieferung. Am 10.09. 2009 wurde eine Photovoltaik-Anlage auf dem TG Heim an das Stromnetz
angeschlossen und produziert nun umweltfreundliche Energie mit der Kraft der Sonne.

2010 Wieder begann die Turngemeinde Trossingen das Neue Jahr 2010 mit der
Ausrichtung eines Laufs aus der Crosslauf- Serie “Zollern- Schwarzwald“. Bei der
Generalversammlung am 07. Mai 2010 wurden Elisabeth Messner, Gretel Neipp, Rolf Obergfell und Hans Kauth für 50 Jahre Mitgliedschaft mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.
H. Josef Dahmen wurde für seine 20 jährige Tätigkeit als 1. Vorsitzender der TG vom WLSB mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. KITU – CUP und Kinderturnfest brachten bis zu 650 Kinder ins Trossinger Stadion. Die Handballfrauen und die Handballmänner der I. Mannschaften stiegen in die Landesliga auf.

2011 “alle Jahre wieder” Unsere Turngemeinde fing das Jahr mit einem Crosslauf an, der zur Cross-Serie „Zollern- Schwarzwald“ gehört und aus 4 Läufen besteht. Bei fast frühlingshaftem Wetter war das Starterfeld groß und alle Teilnehmer waren mit der Organisation sehr zufrieden. Als Ersatz für die gefällten Pappeln vor zwei Jahren wurden im Frühjahr unter der Patenschaft von Herrn Jaumann, Volksbank-Trossingen, Frau Ursula Kratt, Gustav Betzler und unserer Vorstandschaft mehrere „Japanische Kirschbäume“ gepflanzt. Sonst hat ja Vorstand Josef Dahmen den Mitgliedern ein ruhiges Jahr, ohne Großveranstaltungen versprochen und so blieb es auch. Ab Februar wurde die Geschäftsstelle in das Vereinsheim verlegt und Geschäftsführer Robert Schuster ist ab diesen Zeitpunkt am Dienstag von 14:00 bis 17:00 Uhr und am Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr zu sprechen. Auf der Generalversammlung am Freitag, den 06. Mai, wurden unter anderen Ernst Pfister und Klaus Weiss für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit zu Ehrenmitgliedern ernannt. Zahlreiche Sportler aus den verschiedenen Abteilungen wurden mit Ehrennadeln, Urkunden und Preisen geehrt. Die Abteilung „Tennis“ bietet einen Sommer lang einen Schnupperkurs kostenlos für Vereinsmitglieder an.

2012 Start am 14.01 zum 3.Lauf der Cross-Serie bei strahlenden Sonnenschein ohne Schnee aber sehr sehr kalt. Am 06. Mai richtete die TG den „ Kinder-Turn-Cup“ in der Solweg Halle aus und über 500 Kinder (alles Sieger) aus dem Turngau Nord und Süd wurden für ihre Teilnahme mit Urkunde und Medaille geehrt. Am 6.Mai fand die Generalversammlung in Ritas-Cafeteria statt. Zu neuen Ehrenmitgliedern werden Albrecht Stark und Wilhelm Koch ernannt. Wieder konnte der Vorstand zahlreiche erfolgreiche Sportler ehren und lang war die Liste der langjährigen Mitglieder, die mit Urkunden und Ehrennadeln ausgezeichnet wurden. Leider ist es nicht möglich hier alle Meister und geehrte Mitglieder namentlich aufzuführen. Vorstand H. Josef Dahmen, Geschäftsführer Robert Schuster und Schriftführerin Larissa Schuler wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Den ganzen Einsatz vieler Mitglieder erforderte das nächste Großereignis, das „Gau-Kinder-Turnfest“ das am 22. Juli stattfand. Die Wettbewerbsorte waren die Solweghalle, die Fritz-Kiehn-Halle und das Stadion. Nun, auch dieses Großereignis wurde mit Bravur gemeistert. Von der Handball-Abteilung kam eine Mitteilung, die nicht ganz zu verstehen war, die TG-Schura kündigte zum Spielrundenende die Spielgemeinschaft im Jugendbereich auf. So ging eine bisher gut harmonisierende Spielgemeinschaft zu Ende. Ebenso meldete die Handballabteilung den sofortigen Wiederaufstieg der 1.Männermannschaft in die württembergische Landesliga. Ein Aufruf der TG am Samstagabend, den 15. Dezember zur Typisierungsaktion für die DKMS (Deutsche Knochenmarkspendendatei) wurde ein voller Erfolg. Beim Spieltag der Handballer ließen sich 116 Menschen typisieren und spendeten dabei 430 Euro.

2013 Wie sollte es auch anders sein, das erste Großereignis war der vierte und letzte Lauf in der Cross-Serie „ Zollern-Schwarzwald “. Bei eisigen Temperaturen aber strahlenden Sonnenschein fand dieser wieder im Stadion statt. Die Organisatoren hatten eine hervorragende Laufstrecke gerichtet und ausgesteckt, so dass auch diese Veranstaltung ein voller Erfolg war. Hier ein großes Dankeschön an die vielen Helfer, natürlich auch für den Einsatz in den vergangenen Jahren. Die TG-Nachrichten wurden im Format und Aufmachung geändert und erscheinen ab diesem Jahr zum Teil auch 4-farbig. Am 03.Mai war unsere diesjährige Generalversammlung in Ritas Cafeteria bei der Vorstand H. Josef Dahmen wieder zahlreiche Mitglieder begrüßen konnte. Diethelm Fritz, über 10 Jahre Abteilungsleiter Handball zieht sich ins Privatleben zurück und übergibt die Abteilung an ein Team unter der Leitung von Jens Kapphan, diese werden die vielseitigen Aufgaben gemeinsam bearbeitet. Diethelm Fritz wird vom Vorstand und vom WLSB mit Urkunde und Ehrennadel ausgezeichnet. Auch Ulla Volz scheidet als Abteilungsleiterin Turnen aus und wird mit einen Blumengebinde verabschiedet. Hans Messner und Doris Pfister werden für 50 jährige Mitgliedschaft zu Ehrenmitglieder ernannt. Auch werden wieder zahlreiche Mitglieder und Sportler für ihre hervorragenden Leistungen geehrt. Die Leichtathleten melden 22 Meister-, 20 Vizemeistertitel und 12 Bronze-Ränge. Seit einigen Wochen kann die TG wieder ein Jazztanzangebot für Kinder unter der Leitung von Frau G. Purmann anbieten und so das Angebot an sinnvoller Freizeitgestaltung erweitern. Die Handball- Damenmannschaft 1 spielt in der neuen Spielsaison wieder in der württembergischen Landesliga. Unsere Turngemeinde zeigt sich mit einer neu gestalteten Homepage im Internet und ist ab dem 6. Dezember unter „ www.tg-trossingen.de“ für alle Mitglieder und Interessenten erreichbar. Hier sind alle aktuellen Veranstaltungen, Trainingszeiten und alles Wissenswerte aus den 6 Abteilungen zu erfahren.