Fechten

Schnuppertraining Fechten

Fechten TG

Grillfest auf dem Hochfeld

Der Vorstand der TG Trossingen hatte auf Freitag den 03.06.2016 um 18 Uhr die Trainer und Übungsleiter zu einem Grillfest in das Vereinsheim am Hochfeld eingeladen.

grillen

Sepp Dahmen begrüßte die Anwesenden und bedankte sich bei allen amtlichen und ehrenamtliche Helfern, die den Sportbetrieb in der TG, Woche für Woche, jahraus, jahrein gestalten und am Laufen halten.
Etwa 35 TG Kräfte sind dieser Einladung sehr gerne gefolgt und haben es sich in dem überdachten Freisitz des Vereinsheimes gemütlich gemacht.

Dieses Treffen sollte nicht nur alleine den Dank für die geleisteten Arbeiten und Aktivitäten ausdrücken, vielmehr war auch der Hintergedanke, daß sich die Übungsleiter der verschiedenen Abteilungen, die sich ja nur selten oder gar nicht treffen, ja in einzelnen Fällen sich überhaupt nicht einmal kennen, die Gelegenheit bekommen, gemütlich und entspannt beisammen zu sitzen und in lockeren Gesprächen einander näherkommen und um sich vorstellen zu können.

Diese Absicht des Vorstands hat voll ins Schwarze getroffen, denn nach noch zögerlichem Begrüßen und einander vorstellen der einzelnen Aktiven, stieg die Stimmung von Minute zu Minute, und man hatte nach kurzer Zeit genau den Eindruck, den man von einem Verein haben sollte: „ Wir sind eine große Familie“.
Einige der Anwesenden spielten begeistert mit verschiedenen Mannschaften auf dem Rasen vor der Terasse ein Spiel mit dem Namen „Schweden-Schach“, bei dem es darum ging die vom Gegner aufgestellten Holzklötze umzuwerfen.

Selbstverständlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt.
Chef de cuisine, Robert Schuster zauberte auf seinem Grill super gewürzte Schweinesteaks, zarte Putenschnitzel, leckere Bratwürste und pikantes Grillgut in Form von Maultaschenspießchen. Als Beilagen wurden köstlicher Kartoffelsalat und Baguette angeboten.

Ein Grillfest ohne Getränke!!!!!!!!!!!!!

Nein, so etwas gab es auch auf dem Hochfeld nicht.
Vom Sprudel , für die Autofahrer, über Säfte, aller Art, bis hin zu verschiedenen Sorten an Bieren, es war für Alles bestens gesorgt.

Als sich gegen 22 Uhr das Fest langsam auflöste, hatte jeder das Gefühl, daß diese Veranstaltung geeignet ist, sie öfters stattfinden zu lassen.

Bezirks-Meisterschaft 2014: Fechten, Florett, A-, B-Jugend + Junioren

Fechten2014

Die Fechtabteilung Schwenningen richtete am Samstag den 26. 07. 2014, in der Deutenberg-Halle die Bezirks-Meisterschaften der jungen Fechterinnen und Fechter aus. Viele Sportlerinnen und Sportler hatten sich zu diesem Turnier angemeldet.

Auch die Trossinger waren mit einer kleinen Truppe angereist, mit der A-Jugendlichen Dame Vanessa Katz (Jahrgang 2000) und der B-Jugendlichen Dame Maxi Haller (Jahrgang 2002) Unsere beiden Fechterinnen hatten viel vor, denn sie starteten nicht nur bei ihren Jahrgängen, sondern auch, eine Stufe höher, bei den Junioren. (Hut ab!)

Kampfstark und sehr konzentriert gingen beide in die Gefechte. Vanessa siegte gegen fast alle Gegnerinnen und wurde nach einer super sportlichen Leistung, in ihrem Jahrgang Bezirks-Meisterin und bei den Junioren belegte sie einen achtbaren dritten Platz.

Maxi Haller sah, nach dem Gewinn gegen die stärkste Gegnerin aus Tuttlingen, schon wie die sichere Bezirks-Meisterin aus, doch musste sie noch einmal gegen die Fechterin aus Tuttlingen zu einem Stichkampf antreten, den sie knapp verlor. Doch auch die Vize-Meisterin, Maxi kann stolz auf ihre Leistung sein.

Vom Fechtsport profitiert man auch im Alltag

P1050280

 

Die Turngemeinde bietet wieder Schnupperkurse für Kinder an – Für den Anfang reicht ein Trainingsanzug.

Fechten gehört nicht zu den populärsten Sportarten, lange haftete ihm der Ruf des Elitären an. Dennoch wird in Trossingen seit rund 90 Jahren bei der Turngemeinde gefochten. Ein neuer Kurs für Mädchen ab 7 Jahren startet nun.

„Niemand muss Angst haben, sich wegen der Schutzkleidung in Unkosten stürzen zu müssen“, beruhigen Herbert Vollmer und Helmut Steinhoff Eltern, deren Tochter oder Sohn gerne mit dem Sport beginnen möchte. Maske, Fechtjacke, Unterziehweste, Handschuh, Fechthose, Kniestrümpfe, Sportschuhe, Waffe und Brustschutz können für den Anfang vom Verein geliehen werden.

Für die beiden Trainer, die das Training für die Kinder organisieren, ist klar: Fechten ist nicht nur ein Sport, er stärkt auch Konzentration und Koordinationsfähigkeit: „Davon profitiert man auch im Alltag.“

Kinder, die sich das Fechten mit dem Florett einmal ansehen möchten, können ab sofort einen Schnupperkurs machen. Kinder zwischen 7 und 14 Jahren werden montags von 18 bis 19.30 Uhr in der Solweghalle trainiert, Jugendliche und Erwachsene zwischen 14 und 50 Jahren sind mittwochs von 18.30 Uhr bis 21.00 Uhr an der Reihe. „Für den Anfang reicht ein normaler Trainingsanzug völlig aus“, sagen die beiden Fechtexperten.

Wer Fechten will, muss etwas Geduld mitbringen. „Ganz auf die Schnelle ist der Sport nicht zu erlernen“, betonen Herbert Vollmer und Helmut Steinhoff. „Es müssen Fachbegriffe erklärt und gelernt werden und natürlich die Regeln.“ Etwa ein Jahr dauere es, bis ein Kind richtig fechten kann.

Wer Interesse am Fechten hat, kann sich bei Siegfried Tuschkan Tel. 07425/ 945978 oder Helmut Steinhoff 07425 / 7370 melden.

Trainingszeiten, Sollweghalle

Montag 18:00-19:30 Uhr

Tuschkan / Steinhoff

   

Mittwoch 18:30-21:00 Uhr

Tuschkan / Steinhoff