Turnen

Jahresausflügle 2018 der Mittwochs-Turnerinnen (29.09.2018)

Warum in die Ferne schweifen…. oder:                             Premiumwandern nahe Trossingen.

In diesem Jahr entschieden wir uns erneut für ein Novum, den Ausflug ohne Übernachtung, damit alle aus der Turngruppe dabei sein konnten. Und dazu bot sich nun auch an, einmal nicht in die Ferne zu schweifen, sondern ohne große Anreise zu wandern. Wir beauftragten unsere einzige Albvereinswanderfachfrau mit der Routenplanung – ihre Wahl fiel auf den brandneuen Premiumwanderweg „Hagenbachidylle“.

Weiterlesen …..

 

Jahresausflug 2017 der Mittwochs-Turnerinnen (16.-17.9.2017) Bei Kaiserwetter am Kaiserstuhl…

Die Normalität hat wieder Einzug gehalten und so starten wir in diesem Jahr zum gewohnten zweitägigen Ausflug. Schon um 7.40 Uhr ist Treff am Stadtbahnhof und zunächst geht es Richtung Donaueschingen. Die Piccolo-Flaschen werden verteilt und es wird gerätselt, wo das Endziel liegt. Ulla lässt uns aber nicht lange im Unklaren, die traditionelle Bastelaufgabe entschlüsselt das Rätsel – eine Weintraube mit 8 Beeren-Buchstaben ergibt unser Ziel: Ihringen am Kaiserstuhl. Darüber freuen wir uns so sehr, dass einige ihre Sektflasche öffnen und darauf anstoßen. Hier geht es weiter mit Fotos…..

Jahresausflug 2016 der Mittwochs-Turnerinnen (23.-25.9.2016)

Auf geht’s nach Elbflorenz oder Auf den Spuren der Dresdner Eierschecke…

Da die Dinge oft anders sind als geplant, wurde es in diesem Jahr nun doch kein eintägiger, sondern gleich ein dreitägiger Ausflug. Und er führte diesmal auch nicht ins Blaue, im Gegenteil, wir begaben uns für das besondere Ziel sogar hoch über die Wolken.

Hier geht es weiter…..

Die „fit und aktiv“ Gruppe mit den Rädern unterwegs!

So schnell geht ein Jahr vorbei und schon wieder ist September und schon wieder treffen sich die Montagsturner der TG mit ihren Fahrrädern am Konzerthaus. Dieses Jahr geht es ins Nagoldtal. Der Bus der Firma Oberist bringt uns und unsere Fortbewegungsmittel der nächsten zwei Tage nach Urnagold, an den Ursprung der Nagold. Entgegen unserer Erwartungen ist es an diesem Morgen trocken und der Himmel lockert zusehends auf, was uns sehr erfreut. So starten wir bei bestem Radwetter und guter Laune Richtung Nagoldtalsperre.

P1000031

(Weitere Fotos hier klicken!)

Mit noch etwas verschlafenen Augen übersehe ich dann auch schon bald eine Abzweigung und nachdem uns ein Bauer auch noch etwas fehlleitet wird unsere Radtour zur „Radwanderung“ oder wie man modern sagt „Crosscountry“. Na ja, bergab lässt sich das Rad auch mal durch Waldschneisen schieben, ich wollte ja sowieso mal was neues probieren. Wir haben wieder auf den richtigen Weg gefunden und an der Talsperre machten wir unsere erste Vesperpause. Danach ging es weiter der Nagold entlang, zum Teil auf schönen Waldwegen, zum Teil auf der zum Glück wenig befahrenen Straße. So erreichten wir Nagold. In Nagold legten wir auf dem ehemaligen Gartenschaugelände eine größere Pause ein.

Von da ab konnten wir uns auch nicht mehr verfahren. Es gab nur noch eine Richtung. Immer am Bach entlang und zwar in Fließrichtung. Ein wunderschöner Weg führte uns unserem Tagesziel entgegen. In Wildberg genehmigten wir uns in einem Biergarten noch einmal eine Pause und dann ging es weiter nach Calw. Dort bezogen wir Quartier im „Hotel Rössle“. Unsere Drahtesel bekamen eine Garage und wir schöne Doppel- oder Einzelzimmer. Auf der Terrasse genoss der Eine oder Andere ein kühles Bier. Wieder Andere machten sich auf, um vor dem Abendessen noch etwas die schöne Altstadt von Calw zu entdecken. In der Fußgängerzone konnte man ein Konzert von 21 Albhornbläsern aus dem Tessin genießen. Der Abend verlief sehr angenehm. Mit gutem Essen, gutem Wein und interessanten Gesprächen. Eine Frage beschäftigte allerdings Alle. Wie wird das Wetter morgen?

Das Wetter war am anderen Morgen wie befürchtet. Nass! Also wurde gemütlich gefrühstückt und um 10.00 Uhr verpackten wir uns wasserdicht und machten uns auf den Weg. Wenigsten gab es kein Dauerregen. Zuerst leichter Nieselregen, dann leichter Regen, dann trockene Fasen und auch stärkerer Regen. Vorbei an Bad Liebenzell ging es immer weiter der Nagold entlang auf verschlungenen und gut zu fahrenden Wegen. Die schöne Landschaft links und rechts wurde leider etwas von der Feuchtigkeit verschluckt. Auf einer überdachten Brücke wurde eine kleine Trinkpause eingelegt, ansonsten radelten wir recht zügig Pforzheim entgegen. Ein kurzer Stopp am Zusammenfluss von Nagold und Enz und dann ging es weiter, von nun an der Enz folgend, nach Mühlacker.

Dort nutzten wir eine Regenpause um noch einmal eine Rast zu machen, etwas zu trinken und zu entspannen. Hier entschlossen wir uns den Bus früher zum Treffpunk kommen zu lassen und fuhren die letzten 22 Kilometer bis Vaihingen an der Enz recht flott. In der Gaststätte Seemühle ließen wir die zwei Tage bei einem gemeinsamen Essen ausklingen. Die letzten 2 Kilometer bis zum Rendezvous mit dem Bus schafften wir auf einer A…backe. Froh endlich im Trockenen zu sein, die letzten Kilometer im Regen ließen die Laune dann doch etwas in den Keller sinken, entledigten wir uns der nassen Kleider und schlummerten im schaukeldem Bus der Heimat entgegen.

Wohlbehalten kamen wir in Trossingen an und so endetet wieder einmal ein schöner Ausflug ohne Unfälle, Ausfälle und Pannen. Ich freu mich schon wieder auf den nächsten September.

 

GYMWELT-Flashmob in Stuttgart jetzt auf Youtube

Fit in den HerbstBereits während der Gymnastik-WM 2015 haben 24 Vereine, darunter auch die TG Trossingen, Stuttgart in Bewegung gesetzt und mit ihrem GYMWELT-Flashmob begeistert.

 

Hier der Link zum YouTube-Video.

 

Die Montagsturner mit dem Fahrrad auf Tour im schönen Murgtal und am Rhein entlang!

scale-1341-886-12.31499141.2

Samstagmorgen in Trossingen am Konzerthaus. Wie die letzten beiden Jahre um diese Jahreszeit auch, treffen nach und nach Fahrräder mit ihren dazugehörigen Fahrern ein. Die Drahtesel werden in den schon wartenden Anhänger verfrachtet und die Fahrer der Vehikel machen es sich im Bus der Firma Oberist bequem. Dann geht’s los. Freudenstadt ist das Ziel. Immer wieder werde ich darauf hingewiesen, ja auch am richtigen Bahnhof anhalten zu lassen. Man(n) hätte da schon mal schlechte Erfahrung gemacht. Ich weiß gar nicht was die haben, so ein bisschen bergauf fahren hat noch niemanden geschadet :))

Am richtigen Ort angekommen wurden die Räder ausgeladen, alles gerichtet, dem Bus Lebewohl gesagt und die lange Schlange von 27 Radlern setzte sich in Bewegung. Auf dem Murgtalradweg angekommen wurde die heutige Etappe kurz besprochen, gewisse Regeln und Verhaltensweisen noch mal ins Gedächtnis gerufen und ab ging´s.

scale-1341-886-12.31499325.2

In drei Gruppen fuhren wir an der Murg entlang, meist bergab, auf schönen und gepflegten Wegen. Da wir jede Menge Zeit zur Verfügung hatten ließen wir es ruhig angehen. An einer Grillstelle legten wir eine ausgiebige Pause ein. Danach folgten wir weiter der Murg Richtung Rhein, mal ganz grob ausgedrückt. Gegen 14 Uhr plagte den Einen oder Anderen der Hunger und wir hielten nach einer Gaststätte Ausschau. Unangemeldet und mit 27 Personen, um diese Uhrzeit in Deutschland ein nicht ganz einfaches Unterfangen. Nach anfänglichem Zögern und etwas missmutigen Gesichtsausdruck willigte der Wirt dann doch ein und wir stürmten das Lokal.

scale-1341-843-12.31499669.2

In kürzester Zeit änderte sich die Laune des Wirtes, er organisierte zusätzliches Personal und wir bekamen Alle etwas zu Essen und Trinken. Frisch gestärkt fuhren wir weiter. An ein paar schönen Badestellen vorbei, leider war es an diesem Samstag zu kalt zum Baden, ging es Richtung, richtig, „Rhein“ speziell Richtung Gernsbach. Dort genehmigten wir uns einen Kaffee und ein Stück Kuchen. So gesehen war die Fahrt bis dahin nicht wirklich sportlich, eher kulinarisch, denn das Abendessen gab´s ja auch noch. Zwischenzeitlich wurde es Zeit unser Hotel „Lautenfelsen“ aufzusuchen. 2 km steil bergauf und wir waren da. Das Abendessen hatten wir uns damit verdient, zumindest diejenigen unter uns, die noch ohne E-Bike unterwegs waren.

scale-1341-843-12.31500126.2

Dann das übliche Prozedere: Zimmer verteilen, frisch machen, Sportschau oder power napping, Abendessen, nette Gespräche, sich nochmal vergewissern ab wann es Frühstück gibt, früher oder später ins Bett gehen, mehr oder weniger gut schlafen, aufstehen, frühstücken, aufsatteln und weiterfahren.

Das erste Ziel am Sonntag war das Schloss Favorite vor den Toren von Rastatt. Dort hatten wir eine einstündige Führung gebucht, die uns in frühere Zeiten versetzte und interessante Einblicke erlaubte . Danach ging es weiter Richtung Rhein, nach Iffezheim. Der Radweg führt direkt an der Galopprennbahn Iffezheim vorbei. Dieser Sonntag war der letzte Tag der großen Rennwoche und so konnten wir uns im Festzelt nochmal stärken und in aller Ruhe zwei Rennen anschauen. Gewettet wurde auch, allerdings gab es keine größeren Gewinne, zumindest ist mir nichts bekannt.

Etwas langsamer als die Rennpferde zogen wir auf unseren Drahteseln weiter Richtung Rhein, den wir dann auch endlich erreichten. Auf dem Rheindamm angekommen hieß es „freie Fahrt“. Um 16.45 Uhr Treffpunkt Rheinkilometer 317. Auf dieser Strecke ereilte uns dann die einzige Panne des diesjährigen Ausflugs. Alle kamen wohlbehalten zum ausgemachten Treffpunkt und gemeinsam fuhren wir zur Gaststätte „Fishermen´s“. Dort ließen wir die zwei tollen Tage bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen, bevor uns der Bus wieder wohlbehalten nach Trossingen brachte. Auch dieses Mal kamen wir ohne Verluste und gesund wieder nach Hause.

An dieser Stelle möchte ich mich ausdrücklich bei meinen „alten Herren“ für Ihre Disziplin und das konzentrierte und gruppentaugliche Verhalten während der zwei
Tage bedanken.

VIELEN DANK!

 

TG-Trossingen Abteilung Turnen/Tanz

Unter der Leitung von Gordana Purmann und Sabrina De Giosa tanzen zwei Gruppen verschiedenen Alters. Die Mini-Sugar-Girls im alter von 6-10 Jahren und die Sugar Girls von 11-15 Jahren. Beide Gruppen treten bei vielen verschiedenen Veranstaltungen auf, mit Ihren schwungvollen und tollen Showtänzen.

tanz bilder

Die Tanzgirls waren sehr fleißig. Sie traten beim Handball und Ringerwettkämpfen auf, bei der Weihnachtsfeier, bei den verschiedenen Faschingsbällen, z.B. in Trossingen, Aldingen ….
Sie treten regelmäßig in Trossingen bei der Sportlerehrung, der Jahreshauptversammlung der Turngemeinde und bei den Stadtfesten auf.

Wenn Sie ihre private Feier oder ihre Firmenfeier mit einem Showtanz bereichern wollen, würden sich die Mädels über einen Auftritt sehr freuen.

Da der Zuwachs der Tanzmädels groß ist würde sich der Verein im Tanzbereich über weitere Übungleiter/innen (ab 16 Jahre) sehr freuen. Die Übungsleiter werden gefördert und weitergebildet. Bei Interesse wendet euch an Gordana Purmann.

Gordana und Sabrina nehmen regelmäßig an Tanzfortbildungen teil, die immer sehr interessant und lehrreich sind. Gordana, als ausgebildete Trainerin C Breitensport, im Tanz/Gymnastik/Rhythmus Bereich, engagiert sich auch im schulischen Alltag mit Sportunterricht im Tanz.

Die nächste geplante große Aktion ist der Flashmob in Stuttgart während der GYM-WM in der Porsche Arena Stuttgart vom 7.-13. September 2015.

IMG_0749

Sugar Girls

Wir möchten unter dem Motto „Trossingen macht mit“ gemeinsam mit vielen anderen Teilnehmern, die Lust zum Tanzen haben (ab 16 Jahre), in der Porsche Arena Stuttgart mittanzen.

 

Gymwelt im Verein – Eine Welt voller Bewegung!

Fit in den Herbst

Die Devise lautet: Sich auspowern, fit halten und gesund bleiben.  „Fit in den Herbst“ auch bei der TG Trossingen!

Das geschützte Markenzeichen GYMWELT des Deutschen Turner-Bundes steht auch in Baden-Württemberg und beim Schwäbischen Turnerbund als einheitliches Erkennungszeichen und Qualitätssiegel für alle gesundheitsorientierten Vereinsangebote im Bereich Gymnastik und Fitness.

„Die TG Trossingen ist sich der gesellschaftlichen Veränderungen bewusst. Deshalb bieten wir qualitativ hochwertige Fitness- und Gesundheitssportangebote für die ganze Familie und für jedes Alter an. Als Verein tragen wir dadurch dem wachsenden Gesundheitsbewusstsein in der Bevölkerung Rechnung.“, erklärt Robert Schuster (Geschäftsführer) der TG Trossingen.

Neben einem qualifizierten Training unter Leitung von fachkundigen Übungsleitern trägt die soziale Gemeinschaft im Verein und in der Gruppe maßgeblich zu einem aktiven und gesunden Lebensstil bei. Gemeinsames „Auspowern“ und jede Menge Spaß bietet die TG Trossingen in derzeit 6 GYMWELT-Angeboten:

– Männer „fit & aktiv“
– Frauengymnastik
– Eltern Kind Turnen
– Vorschulturnen
– TurnKids Mädchen und Jungen
– Tanzen Mädchen

In allen Stunden gilt: Vorbeikommen und reinschnuppern. Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind herzlich willkommen!

Unter dem Dach der GYMWELT werden die vielfältigen Bewegungsangebote rund um Gymnastik und Fitness im Verein präsentiert.

Ziel der GYMWELT ist es, alle Menschen anzusprechen, die gemeinsam mit Spaß und Freude für die eigene Gesundheit aktiv sein möchten und sie für die attraktiven Bewegungsangebote im Verein zu begeistern. Gemeinsam mit dem Badischen Turner-Bund möchte der Schwäbische Turnerbund ihre Mitgliedsvereine zukunftsfähig machen – mit Hilfe des einheitlichen Erkennungszeichens GYMWELT. Die attraktiven und vielfältigen gesundheitsfördernden Bewegungsangebote der Vereine werden in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt und zur Teilnahme daran motiviert. Siehe auch Schwäbische Turnerbund.

„Männer fit und aktiv“ !

Schwerpunkte des Übungsabends sind Übungen zur Förderung und Erhaltung der koordinativen Fähigkeiten, dass heißt Bewegung und Denken zusammenbringen, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun, Gleichgewicht und Beweglichkeit zu schulen und zu verbessern. Damit verbessern wir auch unsere Alltagstauglichkeit.

Den Hauptteil des Abends verbringen wir mit funktioneller Gymnastik. Das wiederum bedeutet Dehnungsübungen, gezielte Gymnastik für einzelne Körperteile, wie zum Beispiel den Rücken.

Alles Dinge die wir benötigen um „fit und aktiv“ zu bleiben und das bis ins hohe Alter.

Männer fit&aktiv-13 018

 

Spiel und Spaß dürfen natürlich genau so wenig fehlen wie der gesellige Teil. Dieser findet im Anschluss an unseren Übungsabend im Vereinsheim statt.

Es dürfen sich ALLE männlichen Wesen ab +/- 35 Jahren angesprochen fühlen.

Egal ob sie ihre aktive Zeit beendet haben und weiter Sport treiben wollen, nach einer Auszeit wieder einsteigen wollen oder überhaupt sich mal wieder bewegen wollen.

Andreas Fehrenbach, ausgebildeter Übungsleiter, und sein Truppe freuen sich auf neue Mitsportler.

Schnuppern Sie einfach am Montag in der Solweghalle ab 20 Uhr mal rein!

Bringen Sie Ihre Sportsachen für einen Probeabend gleich mit. Mitgliedschaft in der TG ist für den Anfang nicht erforderlich.

Damen – Gymnastik – Turnen

Mittwochs von 18.45 – 20.00 Uhr

für die Damen ab ca. 60 Jahren und mehr

Hier steht überwiegend die Gymnastik im Vordergrund. Nach einer Aufwärmphase kommt immer ein Hauptteil der oft mit Fitness-Geräten gestaltet wird. Fitness-Geräte sind z.B. Bälle, Reifen, Hanteln, Gummibänder etc. Mit Dehnen und Entspannen endet die Stunde.

Das Wichtigste ist die Beweglichkeit der Gelenke, der Wirbelsäule sowie des Schulter- und Beckengürtels.

Mittwochs von 20.00 – 21.30 Uhr

für die Damen bis ca. 60 Jahren

Hier ist der Stundenaufbau körperlich anspruchsvoller da hier auch Ausdauer und Kräftigung mit einfliessen.

Beispiele sind:
– Gleichgewichtsparkcour
– Circle-Training für Ausdauer
– Gymnastik für Bauch, Beine und Po
– Pilates
– usw.

Das Aufwärmen oder das Ende wird gerne auch mit Ballspiele gestaltet.

Der Inhalt des jeweiligen Abends ist bunt und abwechslungsreich, denn hier steht Spaß an der Bewegung im Vordergrund und soll Abwechslung zum täglichen Einerlei bieten.

 

Trainingszeiten Turnen

Montag    
20:00-22:00 Uhr  Männer  „fit und aktiv“ A. Fehrenbach Solweghalle
Dienstag      
16:45-17:45 Uhr Eltern/Kind Turnen A. Huynh Friedensschulhalle
Donnerstag

17:30-18:30 Uhr

 

Vorschulkinder

 

M. Buschle Inge Irmer

 

Rosenschulhalle

Freitag      
17:30-18:30 Uhr Tanzen ab 8-11 Jahre G. Purmann Bethel Gymnastikraum
       
18:30-19:30 Uhr  ab 12-15 Jahre G. Purmann Bethel Gymnastikraum
       
Mittwoch      
16:00-16:45 Uhr  Eltern/Kind Turnen S Kollazek, Jana Kohler Friedensschulhalle
       
17:10-18:20 Uhr  Turnen für FED Friedensschulhalle
   Behinderte und    
   Nichtbehinderte    
       
19:00-20:00Uhr  Frauengymnastik H. Witteriede Rosenschulhalle
       
20:00-21:30 Uhr  Frauengymnastik H. Witteriede Rosenschulhalle