Nikolausturnier am 5. Dezember 2010 in Tuttlingen

Marleen te Kaeth, Janina Baumann, Franziska Kurz und Zoran Janovic auf dem Treppchen beim Nikolaus-Turnier!

Am Sonntag, den 5. Dezember 2010, ein Tag vor Nikolaus,  trafen sich die Fechterinnen und Fechter aus unserer Region, in der Tuttlinger Mühlau-Halle zum traditionellen, 31sten “Tuttlinger Nikolaus-Turnier“.

Wie immer, war auch in diesem Jahr  eine  kampfstarke Mannschaft der TG-Trossingen, mit 10 Fechterinnen u. Fechtern zu den Gefechten angetreten.

Bei den Juniorinnen gingen für uns Marleen te Kaeth, Janina Baumann und Désiree Losardo auf die Planche.

Hoch motiviert und sehr konzentriert kämpften sich unsere Damen durch die Runden, und Marleen te Kaeth und Janina Baumann leisteten allen Gegnerinnen, die gegen sie antraten heftigen Widerstand.

Marleen te Kaeth belegte in dieser anspruchsvollen Endrunde einen ausgezeichneten 2., und Janina einen guten dritten Platz.

Für Désiree blieb es beim ausgezeichneten Erreichen der Endrunde.

Starke Konkurrenz auch bei den A-Jugendlichen Damen. Hier zog Franziska Kurz für uns in den Kampf.

Es traten gut vorbereitete Gegnerinnen (auch aus der benachbarten Schweiz) an, die aber von unserer Sportlerin in fairen Gefechten herausgefordert wurde.

Lohn für ihre hervorragende, sportliche Leistung war für Franziska der ausgezeichnete zweite Platz.

Der für uns kämpfende (A-Jugend Herren), Phillip Maté musste bei außerordentlich starker Konkurrenz leider erfahren, daß an diesem Tag für ihn nur der olympische Gedanke zählte.

„ Dabei sein ist Alles“

Trotz aller Bemühungen belegte er am Ende nur Platz dreizehn.

Bei den B-jugendlichen Mädchen kämpfte sich Mercedes Dettbarn bis ins Finale und verlor dort knapp gegen körperlich weit überlegene Kontrahentinnen. Mit technisch ausgezeichneten Angriffen erreichte sie in einem starken Feld von Gegnern  einen hervorragenden vierten Rang.

Bei den Schülern Jahrgang 99 kämpften Zoran Janovic und Jan Beck gegen eine starke Konkurrenz.

Hier setzte sich Zoran etwas besser in Szene als Jan und erreichte nach starker Kampfleistung einen ausgezeichneten Platz 3 auf dem Treppchen.

Auch Melvin Hübel  und  Marc Hölle, beide Jahrgang 98 leisteten tapfer die größtmögliche Gegenwehr, kämpften gut  und erreichten am Ende die ausgezeichneten Plätze 4 und 6. In ihrer Gruppe hatten sie es mit 12 Gegnern zu tun.